home

GUTEN ABEND UND HERZLICH WILLKOMMEN

 

  

Aktuell:


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,                              24.09.2020


der Distanzunterricht ist von unserer Schulgemeinschaft sehr gut umgesetzt worden. Wir haben uns gefreut, dass wir so viele Schülerinnen und Schüler per Videokonferenz jeden Morgen begrüßen konnten. An dieser Stelle auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Eltern und alle, die Euch und uns bei der Digitalisierung helfen.

Am Dienstag, den 29.September, werden wir unseren Unterricht wieder als Präsenzunterricht nach Plan aufnehmen. Auch die Übermittagsbetreuung findet statt.

Auf Grund der momentanen Infektionszahlen werden wir, wie vom Gesundheitsamt empfohlen, die Mund-Nasen-Bedeckung auch wieder durchgängig tragen. Des Weiteren werden wir weiterhin für eine regelmäßige Durchlüftung der Räume sorgen, weshalb es wichtig ist, dass Ihr warm genug angezogen seid.

Bleiben Sie gesund/bleibt gesund

Mit freundlichen Grüßen

Maxi Dominik
Schulleiterin


Hinweise:

Unser Sozialarbeiter, Herr Nguyen, steht Ihnen am
      Montag, den 28.09.20
unter der schulischen Telefonnummer 02572-2937 von 9-10 Uhr für Gespräche zur Verfügung.

Für Beratungsgespräche und unterstützende Gespräche bei Sorgen, Ängsten und Problemen können Sie/könnt Ihr
Frau Alexandra Braun, Dipl.-Psychologin (Schulpsychologische Beratungsstelle, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern)
unter der Telefonnummer 02572-15739 erreichen.


Liebe Schulgemeinschaft,                                                                18.09.2020

der Schulbetrieb läuft für alle Schülerinnen und Schüler als Distanzunterricht weiter. Es findet keine Notbetreuung statt.

Das Lehrerkollegium befindet sich bis zum 28.September 2020, ebenso wie sieben Klassen (5c,6a,6b,6c,7a,9a,10b), in Quarantäne. Aus diesem Grund dürfen die Lehrerinnen und Lehrer sowie die betroffenen Schülerinnen und Schüler ihre Wohnungen nicht verlassen und somit die Schule nicht betreten. Die Quarantänezeiträume können etwas variieren und werden den betroffenen Personen jeweils mündlich/schriftliche mitgeteilt. Alle anderen Klassen sind nicht in Quarantäne geschickt worden und können weiterhin das Haus verlassen.
Alle Schülerinnen und Schüler werden per Distanzunterricht beschult. Krankmeldungen sind an die Mailadresse der Schule
(kks-emsdetten(at)t-online(dot)de) zu richten.

Ab Montag, den 21.September, werden wir den Schulbetrieb im Distanzunterricht laut Plan aufnehmen. Alle Schülerinnen und Schüler nehmen ab 7:45 Uhr am Unterricht teil und loggen sich mit den bekannten Anmeldedaten ein. Es wird Unterricht in allen Fächern erteilt. Ausgenommen hiervon sind LRS, Individuelle Förderung und AGs. Der Nachmittagsunterricht von Dienstag wird auf Montag verlegt, da am Dienstag eine Video-Dienstbesprechung des Kollegiums stattfinden wird.

Zu den Unterrichtsfächern (wie z.B. Sport, Hauswirtschaft) gibt es theoretische Unterrichtseinheiten und/oder Anleitungen zur praktischen Umsetzung.
Direkt im Anschluss an die Distanzbeschulung können Tests oder Arbeiten im Präsenzunterricht geschrieben werden. Die Leistungsüberprüfungen werden angekündigt. Der Distanzunterricht fließt in die Bewertung ein.

Wir hoffen, dass wir den Unterricht zum Ende des Monats wieder in der Schule aufnehmen können.

Bleibt gesund/bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Maxi Dominik
Schulleiterin


Hinweise zum downloaden:

Elternbrief in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt (15.09.20)
Schaubild Handlungsempfehlungen des Schulministeriums (04.09.20)


Hygiene-Maßnahmen, die einzuhalten sind:

  1. Zu allen Personen muss ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden.
  2. Da die Abstandswahrung beim Regelunterricht nicht eingehalten werden kann, sollten alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Während der Unterrichtszeiten gibt es jeweils eine kurze Trinkpause. Des Weiteren ist die Mund-Nasen-Bedeckung insbesondere auf den Fluren, in den Treppenhäusern und in den Pausen zu tragen. (Ausnahmeregelungen für einige Schülerinnen und Schüler sind mit der Klassenleitung/Schulleitung abzustimmen. Medizinische Gründe bitten wir zu belegen.) Schülerinnen und Schüler, die keine Mund-Nasen-Bedeckung zum Unterricht mitbringen, können nicht am Unterricht teilnehmen.
  3. Es darf keine Berührungen wie Umarmungen und auch kein Händeschütteln geben.
  4. Trinkflaschen und persönliche Arbeitsmaterialien sollten nicht mit anderen geteilt werden.
  5. Bitte in die Armbeuge oder in ein Taschentuch husten oder niesen und Abstand zu anderen Personen halten.
  6. Vor jeder Doppelstunde erfolgt ein Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden. Die Klassenräume werden hierfür ab 7:40 Uhr, 9:35 Uhr, 11:25 Uhr und 13:55 Uhr geöffnet.
  7. Die Klassen werden nicht mehr in kleine Gruppen aufgeteilt. Die Schülerinnen und Schüler müssen die von den Lehrkräften festgelegte Sitzordnung einhalten. Die Sitzordnung wird für die Möglichkeit einer Infektionsnachverfolgung dokumentiert und vier Wochen aufbewahrt.
  8. Um möglichst den Abstand beibehalten zu können, verlassen bzw. betreten die Schülerinnen und Schüler die Klassen gemäß der aufgeklebten Pfeile in den Fluren. (Genauere Informationen erfolgen durch die Klassenleitungen.)
  9. Die Fenster in den Unterrichtsräumen werden durchgängig (Fensterflügel auf Kipp) geöffnet und alle 20-25 Minuten für drei Minuten zum Lüften weit geöffnet. Um eine Stoßlüftung zu ermöglichen, stehen keine Gegenstände auf den Fensterbänken. Vor dem Unterricht und in den Pausen sorgen die jeweiligen Lehrkräfte für eine Stoßlüftung von mindestens fünf Minuten. Schülerinnen und Schüler sollen wärmende Kleidung tragen.
  10. Das Auftreten einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Schulleitung unverzüglich gemäß der Coronavirus-Meldepflichtverordnung mitzuteilen.

Bei Schülerinnen und Schülern mit einer Vorerkrankung oder einer gesundheitlichen Gefährdung entscheiden die Eltern über den Schulbesuch. Die Schule muss hierüber unverzüglich schriftlich von den Eltern informiert werden. Des Weiteren muss ein ärztliches Attest eingereicht werden. Der Schutz der vorerkrankten Angehörigen muss in der häuslichen Gemeinschaft erfolgen. Eine Aussetzung der Schulpflicht kann hier nur in Ausnahmefällen und vorübergehend erfolgen. Die Schülerinnen und Schüler sind zur Teilnahme an Prüfungen und Distanzunterricht verpflichtet.



 

+News++News++News+